Home 

NEWS

Preiserhöhungen der EVN unzulässig

Grundlage für Preisanpassung gesetzwidrig - der VKI informiert über die Auswirkungen. Der VKI wird sich für eine praktikable Abwicklung der Rückzahlungen für die Betroffenen einsetzen, diese können sich für weitere Informationen hier anmelden.
weiter...
 

VKI - BAWAG P.S.K.: Einigung zum Streit um die Kontoumstellung 2016

Bawag: Streit um die Kontoumstellung
Kunden erhalten pauschale Entschädigung - Rückstellung auf das alte Kontomodell möglich
weiter...
 

Thomas Cook ist insolvent

Thomas Cook
Ein Überblick über die Rechte der Reisenden. Der britischer Reiseveranstalter Thomas Cook ist pleite, dies teilte der Konzern heute Nacht mit. Betroffene Verbraucher, die bei Thomas Cook eine Pauschalreise oder eine verbundene Reiseleistung gebucht haben, können ihre Ansprüche binnen acht Wochen bei dem Abwickler AWP P&C S.A
weiter...
 

Symposium "40 Jahre KSchG - Zukunftsperspektiven im Verbraucherschutz"

40 Jahre Konsumentenschutzgesetz
Am 1.10.1979 ist das österreichische Konsumentenschutzgesetz in Kraft getreten, das heute - 40 Jahre später - nach wie vor Kernmaterien des Verbraucherschutzes regelt. Zur Feier seines 40jährigen Jubiläums veranstalten der VKI und das Bundesministerium für Konsumentenschutz am 1.10.2019 ein Symposium zu Zukunftsfragen im Verbraucherschutz. ExpertInnen aus Wissenschaft und Praxis diskutieren Entwicklungen, Gestaltungsfragen und aktuelle Herausforderungen in Zusammenhang mit Nachhaltigkeit, Digitalisierung und Europäisierung des Verbraucherschutzes.
weiter...
 

VKI empfiehlt rasche Daten-Auskunft zum Post Daten-Skandal

Post Daten Auskunft
Für das Auskunftsersuchen betreffend Parteiaffinität stellt der VKI einen Mustertext zur Verfügung.
weiter...
 

VW-Abgasskandal: Musterfeststellungsklage in Deutschland

VW Abgasskandal, Musterbrief
Verbraucher können sich dem Verfahren bis zum ersten Verhandlungstermin beim deutschen Bundesamt für Justiz anschließen
weiter...
 

Lyoness - OGH erklärt AGB für unzulässig

Lyoness Sammelaktion
Der VKI hat ein Gerichtsverfahren gegen die Lyoness Europe AG gewonnen.
weiter...
 

Sammelklagen VW

Der VKI hat zum VW Dieselskandal Anfang September 2018 sechzehn Sammelklagen mit gesamt rund 10.000 Fällen bei österreichischen Gerichten eingebracht.
weiter...
 

Fehlerhafte PIP-Brustimplantate - neue Sammelklage gegen TÜV

Poly Implant Prothèse (PIP)
Der Verein für Konsumenteninformation (VKI) vertritt im Auftrag des Sozialministeriums seit mehreren Jahren Frauen, die sich durch mangelhafte Brustimplantate der französischen Firma Poly Implant Prothèse (PIP) geschädigt sehen. Eine Haftung des TÜV, der die PIP-Implantate zertifiziert hatte, steht allerdings im Raum.
weiter...
 

VKI-Sammelaktion BAWAG P.S.K.: Einigung mit BAWAG P.S.K. - Unzulässige Verzugszinsen und Mahnspesen

Der Verein für Konsumenteninformation (VKI) hat betroffene BAWAG P.S.K. Kunden unterstützt, unzulässig verrechnete Verzugszinsen und Mahnspesen zurückzufordern.
weiter...
 

Symposium "25 Jahre Klagen - Zukunft der Rechtsdurchsetzung"

Zur Feier seiner 25jährigen Klagstätigkeit veranstaltete der VKI am 20.3.2018 ein Symposium zu Status Quo und Zukunft kollektiver Rechtsdurchsetzung im Verbraucherrecht. Experten aus Wissenschaft, Praxis und Politik diskutierten bisherige Entwicklungen, Erfahrungen und Erfolge der Rechtsdurchsetzung sowie künftige Herausforderungen und Gestaltungen eines effektiven Kollektivrechtsschutzes.
weiter...
 

VKI-Sammelaktion zu Lebensversicherungen - Falschbelehrung Rücktrittsrecht

Rückkauf Lebensversicherung
Der Verein für Konsumenteninformation (VKI) hat Versicherungsnehmern von Lebensversicherungen angeboten, sich an einer Sammelaktion zur Prüfung und Durchsetzung eines möglichen Rücktrittsrechts (zu geringen Kosten) zu beteiligen.
weiter...
 

Negativzinsen - VKI Musterbrief

Negativ Zinsen
Den Aufschlag als Untergrenze zu verwenden ist unzulässig, zu viel gezahlte Kreditzinsen sind rückforderbar. Dafür stellt der VKI betroffenen Kreditnehmern einen Musterbrief zur Verfügung.
weiter...
 

Insolvenz Imperial/Cordial

Imperial
Sechs Firmen der Imperialgruppe haben am 31.10.2017 beim LG Linz Insolvenzanträge gestellt. Der VKI informiert über die wesentlichen Eckdaten und empfiehlt eine Forderungsanmeldung über Rechtsanwalt Dr. Stephan Briem.
weiter...
 

Vergleich zu MPC-Sammelaktion

Schifffonds
Erfolgreicher Abschluss der VKI-Sammelaktion zu geschlossenen Fonds der MPC-Gruppe
weiter...
 

VKI - Generali: Vergleich vereinbart!

Einigung für hunderte MAXX-Invest Fälle erzielt
weiter...
 

VKI-Sammelaktion: Santander-Kunden bekommen Geld zurück

Die Santander Consumer Bank hat Kunden zu hohe Verzugszinsen und Mahngebühren verrechnet und zahlt nun nach einer Klage des VKI das zu viel verlangte Geld zurück.
weiter...
 

VKI Spendenaktion

Wenn Sie die Arbeit des Vereines für Konsumenteninformation (VKI) rund um Musterprozesse, Sammelklagen oder Sammelaktionen auch für die Zukunft unterstützen wollen, würden wir uns über Spenden freuen. Die eingehenden Gelder kommen ausschließlich der Rechtsdurchsetzung von Verbraucherrechten zu Gute.
weiter...
 

Was tun bei Reisemängeln

Gerade in der Hauptreisezeit häufen sich die Beschwerden von Pauschaltouristen: Das gebuchte Hotel ist überbelegt - man landet in einer Absteige mit Blick auf die Mülltonnen. Der "feine Sandstrand" entpuppt sich als verschmutzte Felsenbucht, und anstatt der ersehnten Ruhe quält nervender Baulärm. Der VKI informiert Sie über Ihre Rechte.
weiter...
 

Fremdwährungskredite

Fremdwährungskredite haben bis zum Ausbruch der Finanzkrise einen verhängnisvollen Boom erlebt. Über 200.000 ÖsterreicherInnen haben derartige Kredite abgeschlossen. Mitte 2015 haften noch immer Privatkredite in Höhe von 26 Milliarden Euro aus. Oft stellt sich die Frage, ob über alle Risken aufgeklärt wurde und welche Möglichkeiten bei einer fehlerhaften Beratung bestehen. Der VKI bietet Informationen zu Fremdwährungskrediten. Im Auftrag der Bundesarbeiterkammer führen wir auch eine Sammelaktion für Kreditnehmer mit Stop-Loss Order durch.
weiter...
 

Kredite - VKI bietet Schadensabschätzung

Der VKI bietet bei Fremdwährungskrediten und bei Euro-Krediten eine Schadensabschätzung an.
weiter...
 

Neue Regeln im Verbraucherrecht ab 13.6.2014 - Die wichtigsten Neuerungen

Am 13.6.2014 tritt das Verbraucherrechte-Richtlinie-Umsetzungsgesetz (kurz: VRUG) in Kraft, das vor allem in den Bereichen Online- und Versandhandel und für "Haustürgeschäfte" zahlreiche Neuerungen mit sich bringt. Wir informieren über die wichtigsten Eckpunkte.
weiter...
 

Dauerrabattrückforderungen von Versicherungen

Nach dem grundlegenden Urteil des Obersten Gerichtshofes (OGH) aus dem Jahr 2010 erteilt der OGH auch der einseitigen ergänzenden Vertragsergänzung eine Absage. Wir informieren ausgehend von diesen Urteilen, unter welchen Umständen eine Dauerrabattrückforderung Ihrer Versicherung unberechtigt ist und wie Sie ihr Geld zurückverlangen können.
weiter...
 

Zeitschrift für Verbraucherrecht

Zeitschrift für Verbraucherrecht
Der VKI und MANZ bringen seit September 2013 die neue Zeitschrift für Verbraucherrecht heraus. Am 26.9.2013 bekam die Redaktion in der langen Nacht der MANZ-Autoren den Preis für die innovativste Fachzeitschrift verliehen.
weiter...
 

VKI-Akademie

Seminare für VerbraucherberaterInnen
Die VKI-Akademie sorgt für eine permanente Aus- und Weiterbildung von VerbraucherberaterInnen in ganz Österreich. Aktuell: Seminare zur Umsetzung der Verbraucherrechte Richtlinie und AGB.
weiter...
 

Sammelklagen in Österreich

Studie-youtube-Radiokolleg
Die "Sammelklage nach österreichischem Recht" aus der heimischen Rechtslandschaft nicht mehr wegzudenken: Es gab erfolgreiche Sammelklagen gegen Reiseveranstalter, Banken, Finanzdienstleister und Hersteller fehlerhafter Produkte.
Der VKI hat dieses Instrument - zusammen mit Rechtsanwalt Dr. Alexander Klauser und dem Prozessfinanzierer FORIS - vor mehr als 10 Jahren "erfunden".
weiter...
 

VKI auf Facebook & Co.

Soziale Netzwerke boomen. Der VKI ist - im Auftrag des Konsumentenschutzministeriums - mit dabei und warnt gleichzeitig Nutzer "auf der Hut zu sein".
weiter...
 

Verbesserte Rechte für Flugreisende

Das BMASK informiert über Fluggast-Rechte. Seit 17.02.2005 gelten nach Inkrafttreten der Fluggastrechte-Verordnung im gesamten EU Raum verbesserte Rechte von Flugpassagieren in Fällen von Überbuchungen, Annullierungen und längeren Verspätungen von Flügen.
weiter...
 

Intransparenz bei Lebensversicherungen

In den letzten Jahren wurden in Österreich viele Millionen Lebensversicherungen abgeschlossen. Erst nach dem Abschluss stellt sich oft heraus, dass die Versicherung in einigen Punkten undurchsichtig ist. Häufig fehlt es an Transparenz bei Abschlusskosten, Performance und Gewinnermittlung.
weiter...
 

"Konkret"-Serie: David gegen Goliath

Der ORF hat 2008 in der Sendung KONKRET eine Serie zum Thema "David gegen Goliath" ausgestrahlt. Gezeigt wurden die größten Erfolge durch Musterprozesse und Verbandsklagen der Konsumentenschützer. Hier finden Sie die gesendeten Beiträge zum Nach-Sehen.
weiter...
 
Seite drucken

|Über uns|Impressum | © 2002 - 2018 | Herausgeber und Medieninhaber: Verein für Konsumenteninformation * 1060 Wien, Linke Wienzeile 18 * Alle Rechte vorbehalten.