Home > Kredite - VKI bietet Schadensabschätzung 

NEWS

Kredite - VKI bietet Schadensabschätzung

Fremdwährungskredite

Fremdwährungskredite waren lange sehr beliebt. Mittlerweile sind - verstärkt durch die Finanzkrise - die mit dieser Finanzierungsform verbundenen Risiken deutlich zu Tage getreten. Es ist nunmehr klar, dass Fremdwährungskredite sehr riskante Geschäfte sind, die sich grundsätzlich nicht für private Haushalte eignen.

Oftmals ist fraglich, ob KonsumentInnen bei Abschluss des Fremdwährungskredites vollständig und richtig beraten wurden. Wer bei Abschluss des Kreditmodells falsch beraten wurde, steht vor der Frage, welcher Schaden daraus entstanden ist.

Der VKI bietet für Fremdwährungskreditnehmer eine Schadensabschätzung für potentiell fehlberatene KonsumentInnen.

 

Euro-Kredite

Seit 01.03.1997 sind Banken dazu verpflichtet die Zinsanpassung bei Verbraucherkrediten gemäß einer im Kreditvertrag vereinbarten Zinsgleitklausel durchzuführen.

Zahlreiche Fälle in der Vergangenheit haben gezeigt, dass Banken die Kreditzinsen oft nicht, wie vorgeschrieben, anhand der Zinsgleitklausel angepasst haben und KonsumentInnen durch die mangelhafte Zinsanpassung ein Schaden enstanden ist.

Der VKI bietet deshalb erneut eine mehrstufige Schadensabschätzung zur Überprüfung der Zinsanpassung bei Euro-Krediten an.



Seite drucken

|Über uns|Impressum | © 2002 - 2016 | Herausgeber und Medieninhaber: Verein für Konsumenteninformation * 1060 Wien, Linke Wienzeile 18 * Alle Rechte vorbehalten.