Home 

NEWS

24.07.2018
Welches Luftfahrtunternehmen muss bei Verspätung zahlen?

Ausgleichspflichtig wegen Flugverspätungen wird das "ausführende Luftfahrtunternehmen". Vermietet ein Luftfahrtunternehmen einem anderen Luftfahrtunternehmen ein Flugzeug samt Besatzung, trägt der Vermieter aber nicht die operationelle Verantwortung für den Flug, so ist er nicht "ausführendes Luftfahrtunternehmen", auch wenn er in der Buchungsbestätigung als solches genannt wurde.

Laut EuGH ist im gegenständlichen Fall nicht das Flugunternehmen, das das Flugzeug samt Besatzung vermietete, zahlungspflichtig, da die Festlegung der Flugroute und die Durchführung dieses Fluges von einem anderen Luftfahrtunternehmen (dem Mieter) entschieden wurden.

EuGH 4.7.2018, C-532/17 (Wirth, Mülder/Thomas Airways Ltd)


Seite drucken

|Über uns|Impressum | © 2002 - 2018 | Herausgeber und Medieninhaber: Verein für Konsumenteninformation * 1060 Wien, Linke Wienzeile 18 * Alle Rechte vorbehalten.