Die EU-Verbandsklage: Podiumsdiskussion LIVESTREAM

Die EU-Verbandsklage kommt: Jetzt entscheidet das „Wie“ der Umsetzung über Erfolg oder Misserfolg.

Die im November 2020 verabschiedete Verbandsklagen-Richtlinie geht deutlich weiter als die deutsche Musterfeststellungsklage und die "Sammelklage österreichischer Prägung". Unternehmen zeigen sich daher alarmiert und befürchten, dass eine Klageindustrie droht. Verbraucherschützer dagegen begrüßen die neue Klageform und wünschen sich von der nationalen Umsetzung ein scharfes Schwert für die Durchsetzung der Rechte von VerbraucherInnen.

Die von Omni Bridgeway veranstaltete Podiumsdiskussion am 17.6.2021 bringt VertreterInnen aller Interessensgruppen zusammen. Sie diskutieren Stärken und Schwächen der Richtlinie zur EU-Verbandsklage und bestmögliche nationale Umsetzungen.

17.6.2021, 16:30-18:00 Uhr - LIVESTREAM

Moderation:

  • Marc Chmielewski, Themenleiter Litigation und Co-Leiter "Rechtsmarkt", JUVE-Verlag

Diskussion:

  • Michael Hummel, Justiziar und Referatsleiter Recht, Verbraucherzentrale Sachsen
  • Dina Komor, Rechtsanwältin und Senior Investment Manager, Omni Bridgeway
  • Marcel Kouskoutis, LL.M., Syndikusrechtsanwalt, Verband der Chemischen Industrie e.V. – VCI
  • Dr. Petra Leupold, LL.M., Leiterin VKI-Akademie, Verein für Konsumenteninformation / Johannes Kepler Universität Linz
  • Prof. Dr. Caroline Meller-Hannich, Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg
  • Dr. Stefan Rützel, Partner, Rechtsanwalt und Leiter Dispute Resolution, Gleiss Lutz

Die Veranstaltung zum Nachhören im Youtube-Streaming gibt es hier.

Diesen Beitrag teilen

unterstützt durch das

Sozialministerium
DATENSCHUTZ IST UNS WICHTIG!

Bitte erteilen Sie uns die Zustimmung, Ihre Daten zur internen Analyse zu verwenden. Wir geben Ihre Daten nicht weiter. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung.